High...
äh...
Hai...
Mist...
Ah, jetzt hab' ich's:
Hi Leute aus'm Pausenhof! :-)

Hier gibt es nix... naja, fast nix (und das Nix wird immer weniger...) zu Frunk

(Hm, hat das mit dem "das Nix wird immer weniger" nicht auch schon mal jemand geschrieben, zumindest sinngemäß? Ach ja, Michael Ende war's, in seiner Geschichte "Die unendliche Geschichte"...)

So.


Und nun...


Falls ihr euch fragt, woher mein Name kommt, das ist eigentlich ganz einfach:

Frank mag's funky-psilon.

Oder kurz:

Frunk


Und das ".rocks"?

Naja, Frunk mag auch Rock, also beides, also sowohl den (und bei dem wird's einem alten Mann wie mir gleich ganz anders...), als auch die.

Der da sagt's meiner Meinung nach am besten.

(Dass rocks auch noch eine andere Bedeutung hat, hab' ich jetzt echt glatt vergessen...)


Und das Favicon?

Naja, da hab' ich einfach das R und das K weg gelassen, sonst hätte mein Name nicht vollständig hinein gepasst, also in das Favicon.



Ansonsten...

In meiner Jugend gab's auf die Frage, welche Musik man höre, die Antwort "von Abba bis Zappa", also von A bis Z alles mögliche. Dagegen ist mein Musikgeschmack doch sehr stark eingeschränkt, denn der geht nicht von A über F(siehe oben) bis Z, sondern, von dem eben schon erwähnten F abgesehen, nur von M bis M, genauer gesagt sogar nur von Mo bis Mo, nämlich von Mozart bis Motörhead.

oder kurz (Hm, hatte ich das nicht auch schon?):

Musik? Ja, bitte!
Und zwar LAUT!



Ach ja...

Hier ist ein Gruß an meine Mitbewohner im Haus.

Die Version finde ich besonders gut - einerseits weil sie schön lang ist, und andererseits weil der Text, den er singt, auf's wesentliche gekürzt ist, und dafür mehr interessante Instrumental-Soli zu hören sind.


Und noch 'was...

Für alle, die Bass mögen:

Der (Nein, nicht "Johann Sebastian Bass"! Schon der, der durch die schönen Auen fließt) 'sagt' zum Bass meiner bescheidenen Meinung nach etwas ganz besonders gutes.



Und noch 'was zu Musik, meiner Meinung nach... äh... warum schreib' ich das eigentlich noch? Ist ja schließlich meine Webseite, da schreib' ich immer meine Meinung, oder denkt etwa jemand, ich schrübe... äh... schreibe hier irgendwelche allgemein gültigen Weisheiten? Ja, ist denn der komplett irre??? Naja, zum 'Irre-sein' hat ja Seal schon 'was getextet... also:

Stupide Rhythmen für stupide Leute?

und

Seichte Musik für seichte Leute?

(Wird mann ja wohl mal fragen dürfen... frau meiner bescheidenen Meinung nach auch... bzw. erst recht. So! Ätsch!)

frau brachte mir gerade die Antwort, deshalb sind die Fragen für mich nun gestrichen.




Und da aller guten Dinge drei... Mist, schon wieder verzählt! Oder doch nicht?
Ach, was solls...

Gute Musik hört man nicht, man fühlt sie!



Von wegen drei... (zum Zählen guckt einfach ein paar Zeilen weiter oben.)

Mein Lied

(Ich frag' mich nur, woher die wissen, wie ich ein paar Jahre später sein werde...

Kleine, korrekturale Ergänzung: Ich liege nicht im Schrank.)


Noch 'was fällt mir gerade ein:
Vielleicht meint der oben schon genannte ja die, wenn er "May U Live 2 See The  Dawn" von sich gibt...



Naja, zur Drei sag' ich jetzt wohl mal besser nix mehr... außer vielleicht, dass die Drei NICHT meine Glückszahl ist.
Aber'n Wilhelm Busch-Zitat hab' ich noch (von mir leicht verändert, damit es, meiner bescheidenen Meinung nach, nicht so holpert):

Musik wird oft nicht schön gefunden,
weil stets sie mit Geräusch verbunden.




Meine Stadt (bei OpenStreetMap), meine Bank (Mann,... und Frau natürlich auch, was ist das für'n langer Domainname... Geht das nicht auch kürzer? (Hm, kurz, da war doch was...? Ach ja, oben, beim Rock 'n' Roll...) Na, siehste, geht doch, wenn man nur will. Andere wollen mir lieber Hausverbot geben. Naja, jeder, oder jede, wie er, oder sie, will...), meine Musik – damals, gestern und heute.

Ach ja, beinahe vergessen: Meine Schule ('heute').





'n paar Links


Die Meute verspeist 'nen Hamburger.


Drei New Yorker Straßenschläger


Spaßiger Krieg


Militärmusik  –  oder, wie ich sage:  Marschmusik

(Übrigens, meiner bescheidenen Meinung nach, sind die völlig gaga! [Ach ja, da fällt mir das Lied der Königin ein...])


Funky Music in Asien


Curt Cress (bei YouTube)



Übrigens...

Hier ist ein Türstopper.

(nur, falls jemand die Tür nicht zu kriegt... äh... bekommt...)



Und noch 'was deutsches:

Stefan Gwildis



Und da aller guten guten Dinge drei... Ach Scheiße, schon wieder! Naja, wie sagte es jemand so schön: Wiederholung macht Spaß

Eine Deutsche 'klaut' bei einem Deutschen.


Apropos Bettofen...


Und noch 'ne deutschsprachige...


Da ich's gerade von Alpträumen hatte... (So ist doch die richtige Übersetzung des englischen Wortes "Nightmare", oder?)
Also, ich meine da oben... da mit dem Ofen für's Bett:

Pirates Of The Caribbean from TOO EASY to INSANE

(Übrigens, so einen Klavierlehrer suche ich, also, so einen, wie in dem Video zu sehen ist.)


Ray Anderson mit Slickaphonics




Da ich gerade beim Fröhlichen bin:

Don't worri, be happy!  –  oder  –  'damals' und 'heute'

(hatte ich das nicht auch schon? Also, das mit dem "damals und heute"...)


Hoffnung  [Blurred Vision - Another Brick In The Wall (Hey Ayatollah, Leave Those Kids Alone!)]


The Beatles - She's Leaving Home


The Beatles - The Fool on the Hill


John Lennon - Watching the Wheels


Seal - Crazy

(Hm, den, also Seal mit diesem Lied, hatte ich weiter oben schonmal erwähnt... Naja, ok, doppelt gemoppelt hält besser.)


Marius Müller-Westernhagen - Wieder Hier 

(Und schon wieder 'n Deutscher...  kein' Bock jetzt, mir 'was dummes einfallen zu lassen...)



Zur Abwechslung mal 'was...

Barockes... äh...



'Mal was auf die Augen und Ohren... äh... für natürlich, nicht "auf"...



So, nun nur noch null... äh... eins:

Oansno

(Hm, warum muss ich jetzt an Haindling denken?)



Und am Ende dieser Liste:

The Verve - Bitter Sweet Symphony






Juchhu, ich bin jetzt hinter das Geheimnis aller erfolgreichen Musiker, genauer gesagt Komponisten gekommen:

Sie benutzen einfach, wie die von allen erfolgreichen Komponisten vor ihnen auch benutzten, gleichen, nur leicht in der Reihenfolge und im Rüttmus veränderten Noten.





Zum krönenden Abschluss:

Hey, ich hab' sogar schon 'nen Fan!